Close

Wormatia entführt drei Punkte

Mit breiter Brust und dem Schwung des 7:0 vom Spiel gegen die TSG Pfeddersheim begann die Wormatia das Spiel. Mit der stärksten Abwehr der Liga(nur drei Gegentore) muss man sich auch nicht verstecken. Das taten Sie nicht, von beginn an drängten Sie auf ein frühes Tor, schnürten den FVD in seiner eigenen Hälfte ein. Zwangsläufig fiel dann das 0:1 durch Luis Emmanuel Kiefer in der 32.Minute.

Bei gelegentlichen Kontern angeführt von Marvin Sprengling, welcher ein enormes Laufpensum mit den meisten Kilometern aller Akteure abspuhlte, liefen zu oft ins leere. Die Abwehr war weiter unter Druck und konnte mehrmals nur im letzten Augenblick klären. So ging es mit diesem Spielstand in die Kabinen.

Nach der Halbzeit hatte sich der FVD stabilisiert, doch dann gab es die kalte Dusche durch das 0:2 von Jean-Yves Mvoto Owono (53.Minute). Nun begann der Sturmlauf der Einheimischen. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und zwar das der Wormatia. Gelegentliche Konter der Wormser beinhalteten immer Gefahr wurden von der Abwehr jedoch gut entschärft.

Doch das Anrennen wurde nicht belohnt, letztendlich entschied sich das Spiel mit dem Übergewicht im Mittelfeld und den schnellen Stürmern der Wormser.

Am Freitag, 01.10.21 um 19.30 Uhr spielt unsere Mannschaft bei der Arminia Ludwigshafen wo es gilt drei Punkte für die Aufstiegsrunde mitzunehmen.

scroll to top