Close

Tom Handrich – mit Zweikampfstärke und Laufbereitschaft Bälle gewinnen

Tom Handrich wechselt aus dem NLZ vom 1. FC Kaiserslautern zum FV Dudenhofen. Im Gespräch mit #effaudee INSIDE spricht er über seine erste Saison im Herrenbereich.

Wieso hast Du Dich für einen Wechsel zum FV Dudenhofen entschieden?

Da Dudenhofen bekannt ist für einen emotionalen Fußball mit einem großen Teamspirit, glaube ich, dass dies für meine Entwicklung vom Juniorenbereich in den Aktivenbereich der beste Weg ist. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren überzeugend und letztendlich fiel die Entscheidung leicht.

 

Welche Ziele hast Du mit dem FVD?

Erstmal möchte ich mich schnellstmöglich in die Mannschaft kämpfen und spielen und eine gute und erfolgreiche Saison zu absolvieren.

 

Wie kannst Du der Mannschaft weiterhelfen?

Mit Zweikampfstärke und Laufbereitschaft Bälle zu gewinnen und dann schnell in das Umschaltspiel nach vorne zu gehen. Zudem habe ich den Anspruch selbst in Situationen zur Torvorbereitung und zum Torabschluss zu kommen. 

 

Wie sehr hast Du den Fußball in der Corona-Pause vermisst?

Zu Anfang war es eine schwierige Zeit, da ich noch nie länger als zwei Wochen kein Fußball gespielt habe. Zum Glück durften wir in Kaiserslautern schon früher anfangen als einige andere Mannschaften, aber Training ersetzt kein Spiel. 

 

Wie schätzt Du die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar qualitativ in dieser Saison ein?

Da es meine erste Saison ist, grundsätzlich sehr stark und ausgeglichen. Leichte Gegner gibt es eh nicht. Ich erwarte qualitativ und gerade körperlich sehr viel. 

 

Was hast du aus deiner Zeit beim 1. FC Kaiserslautern mitgenommen?

Ich habe viel an Technik und Taktik gelernt, vor allem von vielen Spielen gegen andere Nachwuchsleistungszentren bzw. den Spielen in den höchsten Jugendligen. Insgesamt war es eine schöne Zeit, die leider durch eine Verletzung und Corona zu Ende ging.

Mit Tom Handrich sprach Nico Henrich

Spielerdaten

Bildmaterial: @fussballfotograf

scroll to top