Close

Steffen Straub – Qualitäten in die Mannschaft einbringen und ein Führungsspieler sein

Steffen Straub ist neu beim FV Dudenhofen. Der 27-jährige sammelte bereits Erfahrungen in höheren Spielklassen und wusste dort zu überzeugen. Im Gespräch mit #effaudee.INSIDE verrät er, was ihn stark macht und wieso er beim FVD landete.

 

Was war für dich der ausschlaggebende Punkt für einen Wechsel zum FV Dudenhofen?

Der ausschlaggebende Punkt war, dass die Verantwortlichen sich von Beginn an um mich bemüht haben. Basierend darauf, führten wir konstruktive und ehrliche Gespräche. Die Mannschaft kannte ich schon von Spielen zuvor, da ist enorme Qualität vorhanden, diese möchte ich mit meiner Erfahrung und individueller Klasse weiter voran bringen. Zuletzt bin ich von dem bisherigen Weg beeindruckt und freue mich auf das was noch kommt.

 

Wie ist der Kontakt zum FVD entstanden?

Mein Vater ist ursprünglich in Dudenhofen aufgewachsen, daher war mir der Verein schon in jungen Jahren bekannt. Neben meiner Profikarriere habe ich mehrere Studiengänge abgeschlossen und nun möchte ich neben meinem Beruf auch noch auf gutem Niveau in einer intakten Mannschaft Spaß am Fußball haben. Meinen Beruf kann ich gepaart mit der Herausforderung hier beim FVD super kombinieren und ausüben. 

 

Welche Qualitäten bringst du mit in die Mannschaft?

Ich selbst würde mich als schneller, trickreicher und unberechenbarer Spieler bezeichnen. Meine Stärken sind im 1vs1 , dazu verfüge ich über top Standards und bin zudem beidfüßig – wo von der Schussqualität nur ein geringer Unterschied besteht. Noch in kurzer Vergangenheit war ich in der Regionalliga ein Unterschiedsspieler, dies möchte ich auch für den FVD sein.

 

Du hast fast 200 Regionalliga-Spiele: Was war dein Highlight in dieser Spielklasse?

Mein Highlight speziell in der Spielklasse war vergangene Saison: Ich war mit 16 Vorlagen bester Torvorlagengeber der Regionalliga Südwest. Zudem spielte ich schon mehrmals im DFB Pokal und schoss unter anderem das Siegtor gegen den VfL Bochum.

 

Welche Ziele hast du mit dem FVD?

Ich möchte meine Qualitäten in die Mannschaft mit einbringen und ein Führungsspieler sein. Wichtig ist es mir, meine Erfahrung und Wissen an die jungen Spieler weiterzugeben, sodass diese sich gut entwickeln können. 

 

Wie nimmst du deine neue Mannschaft und den Verein bis jetzt wahr?

Ich bin erst seit kurzer Zeit dabei. Von Beginn an bin ich gut aufgenommen worden, die Mannschaft hat super Charaktere in den Reihen. Mir ist aufgefallen, dass hier jeder sehr hilfsbereit ist und hier eine familiäre Atmosphäre herrscht, das gefällt mir besonders.

 

Mit Steffen Straub sprach Nico Henrich

scroll to top