Close
hubert_trauth

Zum Tod von Fußballer Hubert Trauth

Der Fußballverein Dudenhofen trauert um seinen am vergangenen Donnerstag im Alter von 71 Jahren gestorbenen Ehrenvorsitzenden Hubert Trauth.

Trauth spielte seit seinem zehnten Lebensjahr im Dress des FVD und feierte als Aktiver seinen größten sportlichen Erfolg im Jahr 1970 mit dem Aufstieg in die erste Amateurliga.

Von 1989 bis 2005 wirkte er als Vorsitzender. Anschließend würdigte der Verein seine Verdienste mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. Im Jahr 2014 übernahm Trauth den Vorsitz des FVD-Förderkreises für den verstorbenen Berthold Schloßer, den er bis zuletzt innehatte. Bereitwillig und engagiert organisierte das Vereins-Urgestein die regelmäßigen Treffen der Traditionself. Auch beim wöchentlichen Treffen der Montagsmaler, die sich um das gesamte Sportgelände kümmern, half der Verstorbene kräftig mit.

Unvergessen bleibt auch sein Einsatz, um den damaligen Erstbundesligisten 1. FC Kaiserslautern 1994 für eine Freundschaftspartie zu gewinnen. Auch stellte Trauth den Kontakt zu einer Liverpooler Universitätsmannschaft her, mit der es zu mehreren Begegnungen kam.

Quelle: Die Rheinpfalz, 2.07.2020 (dsch)

scroll to top