Close

Die Macher im Hintergrund

Montagsmaler

„ Bereits früher gab es Rentner die sich um Ordnung und Sauberkeit und kleinere Reparaturen gekümmert haben“, erzählt Karlheinz Schultz. Jahrelang gab es aber dann keine Gruppe mehr, bis der heutige „Trupp“ sich im Jahr 2009,  inzwischen alle ins Rentenalter gekommen, zusammenfand. Als einer der rüstigen Rentner eines Montagmorgens ein Geländer strich, kam ihm die Idee, die noch namenlose Gruppe als  „Montagsmaler“ zu titulieren.

 „Fast alle sind hier groß geworden, fast alle haben hier Fußball gespielt, älter geworden freuen wir uns, dem Verein mit unserem ehrenamtlichen Wirken etwas zurückzugeben und so als Team den Zusammenhalt im FVD zu stärken“. So erklären die Montagsmaler den Grund ihrer Beschäftigung. Aber auch der gesellige Teil kommt nicht zu kurz, so wurden unter anderem schon einige mehrtägige Städtereisen unternommen.

 Und so treffen sie sich jeden Montagvormittag von 9.00 -12.00 Uhr seit nun 11 Jahren, um das Vereinsheim mit seinen sanitären Anlagen, Umkleideräumen, Fitnessraum und des weiteren das gesamte Areal mit den 2 Sportplätzen sauber und in Ordnung zu halten.

Wenn man die Vergangenheitstätigkeiten des „Rentnertrupps“ Revue passieren lässt, kann man nur den Hut ziehen. 
Bau der Holzhütte, gleich nach dem  Sportplatzeingang rechts, die an Spieltagen als Kiosk dient, Erneuerung des Kinderspielplatzes, Erweiterung der Bandenwerbung von ursprünglich 50m auf über 300m, Ausbau der ehemaligen Grill – und Getränkehütte neben dem Vereinsheim auf das Format eines ebenerdigen Hauses, Unterstände für die Mannschaften am Kunstrasenplatz und Umbau der Container zu Umkleidekabinen.

Das ist nur ein Teil der geleisteten Projekte, an denen auch der erst kürzlich verstorbene Ehrenvorsitzende und langjährige Vorstand Hubert Trauth voll integriert war.

Karlheinz Schultz,
nahm Anfang November 2009 an einer Ausschusssitzung des FVD teil – und stellte fest, dass es keine ehrenamtliche Arbeitsgemeinschaft gab.
Diese Tatsache ließ ihn nicht mehr los und schon eine Woche später verfasste er ein Schreiben und verteilte es, indem er Gleichgesinnte um Mithilfe bat.

Peter Noel,
spielte schon mit 14 Jahren  in der Handball Auswahl, wechsele aber die Sportart und spielte 20 Jahre für den FVD. Der ehemalige kaufmännische Angestellte lebt in einer „fußballverrückten“ Familie, die Jungs spielten beim FVD und selbst Ex-Trainer Christian Schultz ist mit eingebunden.

dieter-hook

Dieter Hook,
der kaufmännische Angestellte spielte seit 1955 beim FVD, durchlief alle Schüler- Jugend und Herren- mannschaften des Vereins und brachte es auf über 1 000 Spiele, unter anderem auch als Spielführer.
Heute ist er bei den Montagsmalern für die Bandenwerbung und die Banner zuständig.

juergen-denhard

Jürgen Dennhard,
der technische Meister feiert in diesem Jahr sein 60.Vereinsjubiläum. Er spielte 1970 mit seinen heutigen Kollegen Dieter Hook und Peter Noel in der Meistermannschaft der 2. Amateurliga Vorderpfalz.

Roland Hummel, 
der ehemalige Flugzeugkonstrukteur, seit 20 Jahren im Verein, war 2.Vorstand als der Kunstrasenplatz gebaut wurde.

bruno-loeffler

Brunno Löffler,
der gelernte Industriemeister kam durch seinen Freund Richard Dürk zu den Montagsmalern.

rainer-schaefer

Rainer Schäfer, 
war Schlosser von Beruf. Spielte in seiner aktiven Zeit beim FC Hambach und FV Dudenhofen.

Gerhard Harnack
war Geschäftsführer einer Computer Firma.

norbert-tretter

Norbert Tretter,
der Versandsachbearbeiter kam durch seine Söhne zum FVD.

Richard Dürk,
der gelernte Schweißer spielte früher Handball beim TV Hochdorf und Fußball beim FV Hanhofen. Hobbby: Trompeter.

winfried-flaig

Winfried Flaig,
bedingt durch seine Schichtarbeit bei einem großen Industrie Unternehmen in Ludwigshafen fand er keine Zeit für Fußball.
Heute ist er unter anderem der „Kellner“ des täglichen Frühschoppens und der Montagsmaler.

werner-holdermann

Werner Holdermann,
war mit 28 Jahren Vorstand des FVD von 1976 – 1981.
 „Wenn Montags morgens der rote Citroen Kombi vor das Klubhaus fährt, gibt es bald was gutes zu essen“, sagen einstimmig die Montagsmaler.
Der Hobbykoch bereitet schon am Vortag einiges vor.

scroll to top