FV Dudenhofen – 1. FC Kaiserslautern U23 1:4 (0:1)

 

Am Ende stand mit den Gästen der verdiente Sieger fest. Das lag vor allem an der reiferen Spielanlage sowie das unsere Elf zu viele Fehler macht.

 

Mit Anpfiff des Spiels waren die Gäste die optisch überlegene Mannschaft, jedoch kamen sie nur selten durch unsere defensiv agierenden Jungs in Gelb/Schwarz. Unser FVD beschränkte sich aufs Kontern und hätte auch in Führung gehen können. Marius Schafhaupt hatte dabei die größte Möglichkeit, als er alleine auf das Tor zulief. Die Jungs vom FCK versuchten viel über Ihre schnellen Außen zu spielen, so passierte auch der Führungstreffer in der 40. Minute. Bei der flachen Hereingabe fehlte am langen Pfosten die Zuordnung, wodurch die Betzejungs relativ freistehend die Führung über den Innenpfosten erzielen konnten. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Halbzeit.

 

Zur zweiten Hälfte folgte schnell die kalte Dusche. In der 56. Minute wurde in der Folge eines Abstoßes kläglich verteidigt und mit einer Kopfballverlängerung stand der FCK-Angreifer frei vor Johann und versenkte die Kugel. Jetzt waren unsere Gäste endgültig auf der Siegerstraße. Doch als Maurice Hafner in der 72. Minute den Anschlusstreffer nach einem Standard erzielte, wackelten die Spieler von Trainer Moser und die Chance zum Ausgleich war da. In der 79. Minute scheiterte Kaiserslautern mit einem Strafstoß an Johann, doch in Minute 82 fiel die Entscheidung. Ein Eigentor stellte den Sieger sicher. Danach ergaben sich unsere Jungs und mussten noch das 1:4 schlucken.

 

Am Ende war der Sieg verdient und doch muss man beklagen, dass unsere Elf zu leicht unnötige Fehler macht. Hinzu kommt eine schwache Chancenauswertung. So darf es nicht weiter gehen.

 

SO SPIELTEN SIE:

 

Johann – Himmighöfer F. (63. Hook), Himmighöfer D., Schall, Zein J. – Schädler (54. Enzenhofer), Kopf, Eppel, Hafner – Schafhaupt, Scharfenberger