SC Idar-Oberstein – FV Dudenhofen 3:3 (0:1)

 

Gut gespielt, viel gekämpft und am Ende doch nicht mit drei Punkten belohnt worden. Mit einem sehenswerten Treffer von Daniel Kopf wurde zumindest ein Punkt nach der Zwei-Tore-Führung gerettet.

 

Unsere Elf versuchte von Beginn aus einer geordneten Defensive zu spielen, die mit Zein, Schall, Hoffmann und Bundenthal zum ersten Mal komplett war. Die Zweikämpfe nahm unsere Elf sehr gut an und beschäftigte durch Konter die Gastgeber. Die Heimelf hatte auch nur wenige Ideen und kam nur aufgrund eines Schnitzers in der FVD-Defensive zu einer Chance durch Lucas, der an Johann scheiterte (26. Minute). Auf der Seite unserer Gelb/Schwarzen war es Scharfenberger mit einem 30-Meter Schuss, der für Gefahr sorgte. Mit der letzten Aktion der ersten Hälfte konnte unsere Mannschaft in Führung gehen. Einen Freistoß von Eppel köpfte Hafner ins Zentrum, wo Schall einschob. Mit der Führung im Rücken ging es in die Halbzeit.

 

Nach dem Seitenwechsel dauerte es 13 Sekunden bis Schafhaupt frei vor Keeper Forster zum Schuss kam, doch ihn nicht überwinden konnte. In der 52. Minute machte er es besser, als er die Hereingabe von Scharfenberger zum 2:0 ins kurze Eck setzte. Nach diesem zweiten Treffer wirkten die Gastgeber keineswegs geschockt, sondern setzten nun alles auf eine Karte und übernahmen das Kommando. Unsere Elf stand unter Dauerdruck. In der 58. Minute köpfte Lucas aufs Tor, Johann parierte, doch beim Nachschuss von Thiago war auch er machtlos und der Anschlusstreffer war da. Nur zwei Minuten später stand es schon 2:2. Bei einer kurz ausgeführten Ecke wurde zu langsam der SC unter Druck gesetzt und Thiago konnte sich mit etwas Glück durchsetzen und den Ball ins Netz setzen. Nur wankte unser FVD und der Kräfteverschleiß war deutlich spürbar. Als in der 72. Minute Lucas sich im Strafraum durchsetzen konnte und den Ball ins Netz jagte, war die Partie komplett gedreht. Das 4:2 lag in der Luft, doch unsere Jungs stemmten sich gegen die Niederlage. Nach einer Roten Karte in der 83. Minute gegen Hoffmann, schien die Begegnung entschieden. Doch dann kam Daniel Kopf – er nahm sich ein Herz und schoß den Ball im Anschluss an einen Standard aus 20 Metern zum umjubelten Ausgleich ins Tor (88. Minute). Zuvor hatte Scharfenberger noch den Pfosten getroffen.

 

Am Ende ein gerechtes Remis, mit viel Spaß für den Zuschauern. Beide Defensivreihen müssen sich steigern. Unser FVD wartet weiter auf den ersten Sieg und möchte diesen nun kommenden Samstag gegen den 1.FCK feiern!

 

ES SPIELTEN:

 

Johann – Bundenthal (68. Kopf), Hoffmann, Schall, Zein J. – Eppel, Enzenhofer – Roller (68. Koch), Schafhaupt, Hafner (89. Himmighöfer F.) – Scharfenberger